Gremien

Zu den Gremien der Hochschule Fulda gehören der Senat mit drei Kommissionen, der Hochschulrat, das Präsidium mit seinen Kommissionen und Beauftragten, das Erweiterte Präsidium, der Personalrat sowie die Schwerbehindertenvertretung. Auf diesen Seiten finden Sie Informationen über die Zusammensetzung sowie wichtige Termine.

Präsidium

Das Präsidium leitet die Hochschule, fördert unter Beteiligung des Hochschulrats mit den anderen Organen, den Fachbereichen, den Mitgliedern und Angehörigen ihre innere und äußere Entwicklung und legt jährlich vor dem Senat Rechenschaft über die Geschäftsführung ab.

Zum Thema

Senat und Senatskommissionen

Der Senat berät in Angelegenheiten von Forschung, Lehre und Studium, die die gesamte Hochschule betreffen oder von grundsätzlicher Bedeutung sind. Er überwacht die Geschäftsführung des Präsidiums.

Zum Thema

Hochschulrat

Der Hochschulrat hat die Aufgabe, die Hochschule bei ihrer Entwicklung zu beraten, die in der Berufswelt an die Hochschule bestehenden Erwartungen zu artikulieren und die Nutzung wissenschaftlicher Erkenntnisse und künstlerischer Leistungen zu fördern.

Zum Thema

Kommissionen des Präsidiums

Hier finden Sie Informationen zu den derzeitigen Kommissionen des Präsidiums.

Zum Thema

Personalrat

Der Personalrat ist an den Entscheidungen der Dienststelle in personellen, sozialen, organisatorischen und einer Reihe anderer Angelegenheiten beteiligt.

Zum Thema

Erweitertes Präsidium

Das Erweiterte Präsidium berät mindestens zweimal im Semester gemeinsame Angelegenheiten, insbesondere in den Bereichen Haushalt, Personal, Organisation und Verwaltung. Es stellt Benehmen über die Grundsätze der Entwicklungsplanung, die Zielvereinbarungen, die Wirtschaftsplanung und die Budgetzuweisung her.

Zum Thema

Beauftragte

Hier finden Sie die derzeitigen Beauftragten des Präsidenten mit ihren Kontaktdaten.

Zum Thema

Schwerbehindertenvertretung

Die Schwerbehindertenvertretung arbeitet für die Integration von Behinderten, kümmert sich um Prävention und zielt auf ein faires, kollegiales und kommunikatives Miteinander. 

Zum Thema