Nachwuchsförderung

Das zahlt sich für Sie aus

Die Mitarbeit an Forschungsprojekten mit engem Praxisbezug liefert neben der Möglichkeit einer Ersteinschätzung zu den eigenen Soft-Skills auch das Potenzial zu einem Abschlussarbeitsthema. Und wen „Action Research“ nicht loslässt, der kann als Nachwuchswissenschaftlerin oder Nachwuchswissenschaftler nach dem Masterabschluss bei uns weitermachen. Interessiert?

Küche, Kochen, Kommunikation: Kulinaristik als Forschungsmethode

Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können sich im Rahmen von Forschungsprojekten, Promotionsstellen der am ZCMK beteiligten Fachbereiche (in Kooperation mit einer Universität) oder Stipendien weiterqualifizieren und so ihre Berufsbiografie in der Wissenschaft fortführen. Zu einem Forschungsprozess gehören z.B. Analysen, empirische Arbeit, Expertisen, Aufbau digitaler Support-Tools, die Identifizierung und Evaluierung von Stärken und Schwächen im Forschungsprozess, Publikationsarbeit und das Verfassen von Verbraucherinformationen.

Zusätzlich geht es immer auch um den Aufbau persönlicher Beziehungen zu den Führungskräften aus den beteiligten Wirtschaftsunternehmen, NGO`s oder öffentlichen Einrichtungen. Kolloquien, Fachtagungen, Arbeits- und Ergebnistreffen sorgen über Gesprächssituationen für Partizipationsmöglichkeiten und damit den Ausbau des berufsbiografischen Erfahrungsschatzes aber auch die Entwicklung eines individuellen Kompetenz- und Qualifikationsprofils im Verlauf des Berufsweges. Gerne können Sie uns ansprechen!

Ansprechpartnerin

Stephanie Hagspihl

Prof. Dr.

Stephanie Hagspihl

Catering • Food Supply

Gebäude 40, Raum 001
Prof. Dr. Stephanie Hagspihl +49 661 9640-370
Sprechzeiten
Dienstags 12.00 - 13.00 Uhr und nach Vereinbarung; in den vorlesungsfreien Zeiten nur nach Vereinbarung

Ansprechpartnerin

Claudia Kreipl

Prof. Dr.

Claudia Kreipl

Allgemeine BWL, Unternehmensführung, insbesondere IT-gestützte Entscheidungsfindung

Gebäude 30, Raum 021
Prof. Dr. Claudia Kreipl +49 661 9640-272
Sprechzeiten
Siehe eFBW