Internationale Betriebswirtschaftslehre

jetzt BEWERBEN

Ansprechpartner

Dekanat Wirtschaft

Dekanat Wirtschaft

Gebäude 30, Raum 104
Dekanat Wirtschaft +49 (0)661/9640-250
Bürozeiten
Mo - Do 8 - 11 Uhr und 13 - 14.30 Uhr; Fr 8 - 11 Uhr

Auf einen Blick

Wir freuen uns, dass Sie sich für den Bachelor-Studiengang „Internationale Betriebswirtschaftslehre (IBWL)“ interessieren.

Name des Studiengangs und AbschlussbezeichnungInternationale Betriebswirtschaftslehre
Bachelor of Arts (B.A.)
ZielgruppeSchulabgängerInnen mit allgemeiner Hochschulreife, fachgebundener Hochschulreife oder Fachhochschulreife sowie Personen mit  abgeschlossener Meisterprüfung bzw. vergleichbarem Abschluss der beruflichen Aufstiegsfortbildung, die
  • wirtschaftliche Zusammenhänge verstehen möchten,
  • Kenntnisse über internationale Unternehmensführung, Marketingmanagement, Logistik, Controlling, Finanzen, Personalmanagement und Steuerwesen sowie Sozial- und Führungskompetenzen aufbauen wollen
  • gerne in einem interkulturellen Unternehmensumfeld arbeiten möchten und
  • nach erfolgreichem Abschluss eine Position in einem international aufgestellten Unternehmen anstreben.
StudienzielQualifizierung für kaufmännische Funktionen in Form von
  • Führungsunterstützungsfunktionen
  • „General Manager“- oder Spezialisten-Funktionen
  • in multinationalen Konzernen sowie kleinen und mittelständischen Betrieben mit internationaler Ausrichtung (in Deutschland oder an ausländischen Standorten
StudienbeginnSommer- und Wintersemester eines Jahres
Studiendauer7 Semester (Regelstudienzeit)
Lehrmethodenseminaristischer Unterricht (Kombination aus Vorlesung und Übungen), Fallstudien, Präsentationen, Diskussionen, Rollenspiele, (Unternehmens-)Planspiel, E-Learning, Videokonferenzen – jeweils mit intensivem Praxis- und Internationalitätsbezug
UnterrichtsspracheDeutsch und Englisch
DozentenProfessorenInnen, Lehrbeauftragte sowie (internationale) GastreferentenInnen
AkkreditierungDer Studiengang ist reakkreditiert und wird in dieser Form seit WS 2014/15 angeboten.

Uns ist es ein Anliegen, dass Sie gut vernetzt und mit Spaß in Ihr Studium der IBWL starten und Sie im Verlauf Ihres Studiums Gelegenheit bekommen, „über den Tellerrand“ hinauszuschauen. Dabei unterstützen wir Sie mit folgenden Angeboten:

  • Einführungswoche für Erstsemester zur ersten Orientierung an der Hochschule inkl. eines Teambuilding-Workshops
  • Mentorenprogramm zur Betreuung der Erstsemester
  • Vorbereitungskurse in Mathematik für Erstsemester
  • Tutorien (von Studierenden höherer Semester durchgeführte Übungen zur Begleitung ausgewählter Lehrveranstaltungen)
  • Exkursionen zu Unternehmen
  • Projekte mit ausländischen Partnerhochschulen
  • zusätzliche Seminare zu diversen Themen (z. B. Stil und Etikette, Bewerbungs- und Assessment Center-Training, Steuertipps für Studierende u. ä.)

Auf den folgenden Seiten geben wir Ihnen einen Überblick über den Studiengang. Das heißt, wir informieren Sie über Aufbau, Profil und Ziele des Studiums, Studieninhalte und Ablauf, über das integrierte Auslandssemester, die Zulassungsvoraussetzungen zum Studium sowie über die Umsetzung der Lehre.

Sollten Sie darüber hinaus Fragen haben, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.

Herzliche Grüße,

Prof. Dr. Anja Thies und Prof. Dr. Tobias Knedlik
(Studiengangsleitung)

Studiengangsleitung

Anja Thies

Prof. Dr.

Anja Thies

Allgemeine BWL, insbesondere Personalmanagement

Gebäude 30, Raum 127
Prof. Dr. Anja Thies +49 661 9640-2550
Sprechzeiten
Siehe eFBW

Studiengangsleitung

Tobias Knedlik

Prof. Dr.

Tobias Knedlik

Dekan

Volkswirtschaftslehre, insbesondere internationale Wirtschaft

Gebäude 30, Raum 105
Prof. Dr. Tobias Knedlik +49 661 9640-251
Sprechzeiten
Siehe eFBW

Profil und Ziele

Der Bachelor-Studiengang IBWL hat an der Hochschule Fulda eine langjährige Tradition. Er ist stark international und anwendungsorientiert ausgerichtet. Seit dem Wintersemester 2014/15 wird er in optimierter Form angeboten: Er erstreckt sich auf 7 Semester sowie 35 Module und umfasst ein verpflichtendes Auslandssemester, das in Form eines Auslandsstudiums oder eines berufspraktischen Studiums im fremdsprachigen Ausland absolviert wird.

Der Studiengang hat zum Ziel, Ihnen als Studierende ein umfassendes Wissen der wichtigsten Inhalte, Methoden, Konzepte und Instrumente der Allgemeinen Betriebswirtschaftslehre, der betrieblichen Funktionen sowie verwandter Disziplinen zu vermitteln und Sie zu befähigen, diese auf bekannte und neue Aufgabenstellungen der theoretischen und praktischen betriebswirtschaftlichen Arbeit im internationalen Kontext anzuwenden. Sie profitieren von kleinen Kursgrößen und erleben Internationalität live durch die multikulturelle Zusammensetzung der Studierendengruppen. 

Studieninhalte und Ablauf

Das Studium ist auf eine Dauer von sieben Semestern angelegt.

1. Semester2. Semester3. Semester4. Semester
Mathematik IMathematik IIInvestition und Finanzierung1. Schwerpunktfach
StatistikAllgemeine
Betriebswirtschafts-
lehre II
Steuern2. Schwerpunktfach
Allgemeine
Betriebswirtschafts-
lehre I
Wissenschaftliches Arbeiten und EmpirieControllingProfessional und Academic English
Buchführung und HandelsbilanzKostenrechnungMarketingmanagementERP-Systeme
Business EnglishJahresabschlussPersonalwesenMikroökonomie und internationaler Handel
WirtschaftsinformatikWirtschaftsrechtLogistikArbeitsrecht

In den ersten zwei Semestern lernen Sie Grundlagen der Mathematik, Statistik und Wirtschaftsinformatik sowie der Betriebswirtschaftslehre, etwa Buchführung und Bilanzierung. Darüber hinaus nehmen Sie an Kursen in Wirtschaftsrecht sowie Business English teil und üben wissenschaftliches Arbeiten. Im 3. Semester besuchen Sie folgende Fächer: Marketing, Personalmanagement, Controlling, Steuern, Logistik und Investition/Finanzierung. Diese bieten die Grundlage für die im 4. Semester zu wählende Vertiefung.

Das 4. Semester gestalten Sie entsprechend Ihren Interessen und Fähigkeiten, indem Sie sich aus dem nachfolgenden Angebot ein Schwerpunktfach - bestehend aus zwei fachlich zusammenhängenden Modulen - wählen, um Ihr Wissen in diesen zu vertiefen. Im 6. Semester belegen Sie das entsprechend zugehörige dritte Modul Ihres Schwerpunktfachs.

Sie erwerben darüber hinaus Englischkenntnisse auf akademischem Niveau, beschäftigen sich mit Mikroökonomik (Volkswirtschaftslehre) sowie Arbeitsrecht. Außerdem erlernen Sie den Umgang mit Anwendungssoftware zur Unterstützung der Ressourcenplanung eines Unternehmens.

Schwerpunktfachmit folgenden zwei Modulen
Rechnungslegung, Steuern und WirtschaftsprüfungInternationale Rechnungslegung
Steuern
Internes RechnungswesenSysteme der Kostenrechnung
Projektmanagement und -controlling
PersonalKernfunktion des Personalmanagements
Personalführung und Personalentwicklung
MarketingMarktforschung und Strategien auf Auslandsmärkten
Marketing-Mix und -Umsetzung
LogistikUnternehmenslogistik
Einführung in das Supply Chain Management

 

 

5. Semester6. Semester7. Semester



Auslandssemester


(Auslandsstudium oder Berufspraktisches Studium im fremdsprachigen Ausland)
UnternehmensführungFallstudien zur internationalen Unternehmensführung
1. WahlpflichtfachPlanspiel
Makroökonomie und monetäre AußenwirtschaftEntrepreneurship
3. Schwerpunktfach2. Wahlpflichtfach
Führungs- / Motivations- und Kommunikations- Kompetenz
Bachelorarbeit
Handels- und Gesellschaftsrecht

Auslandssemester (5. Semester):

Im 5. Semester absolvieren Sie ein Auslandstudium an einer ausländischen Hochschule oder ein berufspraktisches Studium (BPS) an einem Standort eines Unternehmens bzw. einer Organisation im fremdsprachigen Ausland.

Voraussetzung ist, dass Sie in den vorangegangenen vier Fachsemestern mindestens 90 ECTS-Punkte erworben sowie die Module des Semesters 1 und 2 im Umfang von 60 ECTS vollständig absolviert haben.


Profilstudium (6. und 7. Semester):

Neben Unternehmensführung, Makroökonomie sowie Handels- und Gesellschaftsrecht ergänzen Sie im 6. Semester das von Ihnen im 4. Semester gewählte Schwerpunktfach durch das zugehörige Modul und besuchen ein Wahlpflichtfach. Als Wahlpflichtfach steht auch ein Modul aus einem Schwerpunktfach zur Verfügung, sofern es nicht als Pflichtfach gewählt und absolviert wurde.

Zudem machen Sie sich mit Kommunikations- und Präsentationstechniken vertraut. Im 7. Semester beschäftigen Sie sich mit Fallstudien zur Unternehmensführung und Entrepreneurship (Unternehmertum), besuchen ein weiteres Wahlpflichtfach und wenden Ihr im Rahmen der vorherigen Semester erlangtes Wissen in einem Unternehmensplanspiel praktisch an. 

 

Schwerpunktfachmit folgendem Modul
Rechnungslegung, Steuern und WirtschaftsprüfungBilanzsteuerrecht, Umwandlung und Prüfungswesen
Internes RechnungswesenInvestitions- und Finanzmanagement
PersonalAktuelle Herausforderungen im Human Resource Management
MarketingAngewandtes Marketing und aktuelle Fragestellungen des internationalen Marketing
LogistikTransportlogistik

Ihr Studium schließen Sie mit der Anfertigung einer Bachelor-Arbeit ab, die sich wissenschaftlich mit einer konkreten betriebswirtschaftlichen Fragestellung befasst.

Einzelheiten zu den Veranstaltungen sind im Modulhandbuch hinterlegt. Dieses und der rechtliche Rahmen des Studiums sind in der Prüfungsordnung festgehalten.

Zulassungsvoraussetzungen

Zum Bachelor-Studiengang IBWL werden Sie zugelassen, wenn Sie eine Hochschulzugangsberechtigung haben. Als SchulabgängerInnen mit allgemeiner Hochschulreife, fachgebundener Hochschulreife oder Fachhochschulreife sowie als Personen mit  abgeschlossener Meisterprüfung bzw. vergleichbarem Abschluss der beruflichen Aufstiegsfortbildung haben Sie diese.

Darüber hinaus bringen Sie Sprachkenntnisse in deutscher und englischer Sprache mit, die es ermöglichen, Lehrveranstaltungen und Lehrmaterialien in deutscher und englischer Sprache zu verstehen und selbständig zu bearbeiten. BewerberInnen müssen daher Englischkenntnisse entsprechend Level B 1 des Europäischen Referenzrahmens oder Äquivalent nachweisen. Hiervon ausgenommen sind Studierende mit Englisch als Muttersprache sowie Studierende, die bereits ein Hochschulstudium in vorwiegend englischer Sprache absolviert haben.

BewerberInnen, die ihre Hochschulzugangsberechtigung im Ausland erworben haben, müssen Deutschkenntnisse entsprechend der „Deutschen Sprachprüfung für den Hochschulzugang“ (DSH II-Prüfung) oder Äquivalent nachweisen.

Sie können Ihr Studium der IBWL zum Winter- oder zum Sommersemester aufnehmen. Pro Semester werden 110 Studienplätze bereit gestellt.

Detailinformationen zu den Zulassungsvoraussetzungen können Sie der Prüfungsordnung entnehmen. Diese finden Sie hier.

You can find the unofficial translation of the examination regulations
and the module handbook/course description here.

Berufspraktisches Studium/Auslandsstudium/Erasmus

Berufspraktisches Studium im Ausland

Das im Rahmen des berufspraktischen Studiums zu absolvierende Praktikum stellt für Sie eine Alternative zum Auslandsstudium dar. Es beträgt 6 Monate, hat internationalen Bezug und wird an einem Standort eines Unternehmens bzw. einer Organisation im fremdsprachigen Ausland erbracht. Es gilt die betriebsübliche Arbeitszeit eines/r Vollzeitbeschäftigten.

Bei der Suche nach einer Praktikumsstelle im Ausland werden Sie bei Bedarf durch Frau Martina Langsch/Praxisreferat unterstützt.

Das berufspraktische Studium wird durch zwei Studienseminare begleitet, bei denen Sie von einem/r ProfessorIn betreut werden. Sie haben das berufspraktische Studium erfolgreich absolviert, wenn die jeweilige Praxisstelle eine Bescheinigung über die erfolgreiche Mitarbeit im Unternehmen/der Organisation ausstellt, Sie Ihren Praxisbericht fristgerecht eingereicht und an den praxisbegleitenden Studienseminaren mit Erfolg teilgenommen haben.

Was dies im Einzelnen heißt, können Sie in der Anlage 3 (Ordnung für das berufspraktische Studium) zur Prüfungsordnung nachlesen.

Fragen zum Auslandspraktikum richten Sie bitte an Frau Martina Langsch/Praxisreferat.

Auslandsstudium

Das Auslandsstudiensemester ist ein integraler Bestandteil des Studiengangs IBWL.

Sie können an einer unserer Partnerhochschule studieren, oder sich eigenständig eine Hochschule im Ausland suchen. Es besteht weiterhin die Möglichkeit ein Berufspraktisches Studium im Ausland zu absolvieren.

Ab dem 2. Semester erhalten Sie erste Informationen über die Möglichkeiten des Auslandsstudiums.

Wohin Sie gehen können, welche Fördermöglichkeiten es gibt, was Erasmus bedeutet, all dies wird ab dem zweiten Semester geklärt.

Der Fachbereich Wirtschaft unterhält viele Partnerschaften in Europa, den USA und Australien. Darüber hinaus gibt es Partnerschaften der Hochschule Fulda und des Landes Hessen.

Im Auslandsstudium belegen Sie mindestens vier wirtschaftswissenschaftliche Kurse im Umfang von mindestens 20 ECTS.

Das Auslandsstudium bietet Ihnen vielfältige Möglichkeiten Ihre theoretischen Fachkenntnisse zu vertiefen und Ihre interkulturelle Kompetenz zu stärken.

Der Studiengang IBWL ermöglicht Ihnen, Ihr Bachelor-Studium an der Hochschule Fulda mit einem Double Degree an Partnerhochschulen abzuschließen. Hierzu zählen derzeit die Bachelor-Abschlüsse an der Dublin Business School (Irland) sowie der University of the Sunshine Coast (Australien).

Fragen zum Auslandsstudium richten Sie bitte an Frau Adrienne Stickel/Auslandsreferat.

Finanziell gefördertes Auslandsstudium / Erasmus Exchange

Der Fachbereich Wirtschaft pflegt Partnerschaften mit mehreren europäischen Hochschulen, im Rahmen derer es studiengebührenfreie Plätze sowie eine monatliche Förderung aus Erasmusmitteln der EU gibt – sog. Erasmus Exchange.

Wenn Sie Interesse am Erasmus Exchange haben, können Sie sich jedes Jahr bis zum 15. März auf die zur Verfügung stehenden Erasmus-Studienplätze des darauffolgenden Winter- und Sommersemesters bewerben. Bis zum 25. März erhalten Sie Bescheid, ob Sie für einen Platz nominiert werden. Die Auswahl für den Erasmus Exchange erfolgt durch die Dekanatsleitung des Fachbereichs Wirtschaft. Auswahlkriterien sind: Notendurchschnitt, Sprachkenntnisse sowie weiteres Engagement (z. B. Fachschaftsarbeit, Tätigkeit als studentische Hilfskraft u. ä.).

Für Ihre Bewerbung reichen Sie bitte folgende Unterlagen im Auslandsreferat, Büro 102 (Gebäude 30), bei Frau Adrienne Stickel ein:

  • Motivationsschreiben auf Englisch
  • QIS-Portal-Ausdruck auf Englisch
  • Lebenslauf auf Englisch
  • Nachweis Ihrer Sprachkenntnisse (Englisch und evtl. Spanisch/Französisch/ Türkisch etc.) beispielsweise durch Zertifikate, Abiturzeugnis

Hier finden Sie die Partnerhochschulen, mit denen der Fachbereich Wirtschaft ein Erasmus-Agreement geschlossen hat: Erasmus Partnerhochschulen 

Lehre und Lehrende

Uns ist es wichtig, dass Sie ein qualitativ hochwertiges Studium absolvieren. Unser Beitrag dazu ist neben der Sicherstellung der geeigneten organisatorischen Rahmenbedingungen der Einsatz von Professoren und Professorinnen, Lehrkräften für besondere Aufgaben sowie Lehrbeauftragen, welche die Lehrveranstaltungen mit Freude und didaktischem Geschick durchführen. Sie vermitteln Ihnen die für eine kaufmännische Tätigkeit in der Praxis erforderlichen Kenntnisse und Kompetenzen anwendungsorientiert und mit internationalem Bezug. Sie profitieren von der mehrjährigen praktischen Berufserfahrung Ihrer DozentenInnen. Diese führen Sie auch in die Techniken wissenschaftlichen Arbeitens ein, sodass Sie in der Lage sind, Studien- und Abschlussarbeiten nach wissenschaftlichen Maßstäben zu verfassen.

Die am Fachbereich Wirtschaft der Hochschule Fulda übliche Unterrichtsform ist der seminaristische Unterricht, der Vorlesung und Übungen miteinander kombiniert und Sie aktiv in den Lernprozess einbezieht. Einen Teil des Unterrichtsstoffs erarbeiten Sie sich unter Anleitung der DozentenInnen mittels Fallbeispielen, Fallstudien, Bearbeitung von Fachartikeln, Präsentationen, Rollenspielen und E-Learning-Aufgaben.

Sie besuchen deutsch- und englischsprachige Lehrveranstaltungen und eignen sich dadurch die deutsche und englische Fachterminologie an, was Sie befähigt, sich im internationalen Wirtschaftskontext zurechtzufinden. Immer wieder bietet sich Ihnen die Chance, englischsprachige Veranstaltungen von ausländischen GastreferentenInnen zu erleben.

Die jeweiligen Veranstaltungsmaterialien erhalten Sie auf der elektronischen Plattform des Fachbereichs „eFBW“, die zudem auch der Kommunikation zwischen Lehrenden und Studierenden dient.

Mit dem Ziel, Ihr Feedback zu den besuchten Lehrveranstaltungen zu erhalten und daraus Änderungsbedarfe oder Verbesserungspotenziale abzuleiten, bitten wir Sie am Ende eines jeden Semesters, die Veranstaltungen mithilfe eines standardisierten Evaluationsbogens anonym zu bewerten.

Nach dem Studium: Exzellente Karrierechancen

Mit dem Studium erwerben Sie die erforderlichen Voraussetzungen, um mit dem Abschluss Bachelor of Arts in die Berufspraxis einzusteigen und dort Führungsunterstützungsfunktionen bzw. „General Manager“- oder  auch Spezialisten-Funktionen wahrzunehmen. Als Arbeitgeber kommen sowohl multinationale Konzerne als auch kleine und mittelständische Betrieben mit internationaler Ausrichtung (in Deutschland oder an ausländischen Standorten) in Betracht, sei es in der Industrie, im Handel oder im Dienstleistungssektor.

Die zunehmende Globalisierung der Wirtschaft zeigt, dass die Nachfrage nach qualifizierten AbsolventenInnen eines betriebswirtschaftlichen Bachelorstudiums mit internationaler Ausrichtung groß ist, sodass Sie mit aussichtsreichen Perspektiven in die Berufswelt starten können.

Vielleicht haben Sie nach erfolgreichem Abschluss Ihres Bachelorstudiums aber auch Interesse, Ihre erworbenen Qualifikationen in einem Masterstudium zu vertiefen.

Weitere Informationen

Termine

Jul 24
Prüfungsphasen

Alle Fachbereiche

zum Termin
Alle Termine