Inklusive alltagsintegrierte Sprachbildung (Zertifikat)

Zur Anmeldung

Ansprechpartnerin

Anne Sabine Steininger

Anne Sabine Steininger

Gebäude Hochschulzentrum, Raum 004
Anne Sabine Steininger +49 661 9640-7420
Bürozeiten
Di bis Fr 9 – 15 Uhr

Worum geht es?

Alle Kinder haben die gleiche Rechte und müssen die gleichen Chancen auf Bildung haben, egal ob sie ein- oder mehrsprachig aufwachsen, in Flüchtlingsfamilien oder mit Handicap.

Sprache ist der "Schlüssel zur Welt" und wichtigste Voraussetzung für Bildungs- und Teilhabechancen.

Deswegen ist die Unterstützung des kindlichen Spracherwerbs schon in Krippe und Kindergarten so bedeutend. Dies gilt besonders für Kinder aus "bildungsbenachteiligten" Familien und Familien mit Migrationshintergrund.

Im Zusammenhang mit Sprachbildungsprozessen kommt Erzieherinnen und Erziehern eine doppelte Aufgabe zu: Sie sind in jedem Moment Sprachvorbild für Kinder und sie sind gefordert, alle Kinder im Kita-Alltag individuell, gezielt und systematisch in ihrer Sprachentwicklung zu unterstützen.

Die Weiterbildung

  • vermittelt zentrale Methoden der inklusiven alltagsintegrierten Sprachförderung und theoriebasiertes Wissen zum Erwerb von Sprache(n) in der frühen Kindheit.
  • fördert die Reflexion der eigenen kommunikativen und sprachpädagogischen Kompetenz.

Ihr Profil

  • Sie sind pädagogische Fachkraft in Krippe oder Kindergarten.
  • Sie möchten fachliches Know-How aufbauen und Ihre eigene kommunikative Kompetenz reflektieren.
  • Sie interessieren sich für eine Weiterbildung auf Hochschulniveau.

Abschluss

Hochschulzertifikat "Sprachexpertin" bzw. "Sprachexperte"

Die Voraussetzungen für den Zertifikats-Erwerb sind:

  • die Teilnahme an fünf Bausteinen
  • die Erstellung einer schriftlichen Projektarbeit
  • die erfolgreiche Teilnahme am Abschlusskolloquium

Als zusätzliche Möglichkeit bieten wir die Modulanerkennung im berufsbegleitenden Bachelor-Studiengang Frühkindliche Inklusive Bildung (BIB). Hierfür erforderlich ist:

  • die Teilnahme an sechs Bausteinen
  • die Erstellung einer schriftlichen Projektarbeit und
  • die erfolgreiche Teilnahme am Abschlusskolloquium

Ablauf

Die Weiterbildung wird berufsbegleitend durchgeführt und umfasst insgesamt sechs Bausteine. Je nach Qualifizierungsbedarf- und interesse können die Bausteine einzeln gebucht oder zum Abschluss als "Sprachexpertin" bzw. "Sprachexperte" kumuliert werden.

Alle Bausteine finden jeweils freitags von 14.00-18.00 Uhr und samstags von 9.00-18.00 Uhr im Hochschulzentrum Fulda Transfer statt.

Jeder Baustein wird durch einen ergänzenden Lernbrief im Selbststudium vertieft.

Inhalte und aktuelle Termine

Baustein 1Baustein 2Baustein 3Baustein 4Baustein 5Baustein 6
Vom Spracherwerb zur SprachentwicklungSprachauffälligkeiten bei KindernInklusion in der SprachbildungLiteracySprachentwicklung beobachten und dokumentierenZusammenarbeit mit Eltern und Familien
Termin: 27. / 28. Oktober 2017
Termin: 17. / 18. November 2017
Termin: 08. / 09. Dezember 2017
Termin: 26. / 27. Januar 2018
Termin: 23. / 24. Februar 2018
Termin:
23. / 24. März 2018
Diversität in der KindertagesstätteSprachförderliche und sprachtherapeutische Bedarfe erkennen und fachlich unterscheidenInklusive Methoden in der sprachpädagogischen PraxisDialog mit BüchernBeobachtungs- und Dokumentationsmethoden von Sprachentwicklungsprozessen bei ein- und mehrsprachig aufwachsenden KindernWillkommenskultur in der Kita
Spracherwerb in den ersten Lebensjahren aus entwicklungspsychologischer und inklusionspädagogischer PerspektiveSpezifische SprachentwicklungsproblematikenDie Bedeutung von Bindung und Beziehung in SprachbildungsprozessenErzählwerkstattSprachentwicklung aus inklusionspädagogischer Perspektive beobachten und dokumentierenInterkulturelle Kompetenz und Lebensweltorientierung
Bedeutung der Sprache für die kindliche Entwicklung und Merkmale der KinderspracheErwerbshürden des Deutschen bei Kindern mit nichtdeutschen FamiliensprachenIm Dialog mit den JüngstenLiteracyförderliche Spielaktivitäten, Raumgestaltung und MaterialienDJI-Beobachtungs-/ Dokumentationsbögen einsetzenEntwicklungs- und Elterngespräche führen
Mehrsprachiges Aufwachsen und Zweitspracherwerb in der KitaErzieher und Erzieherinnen als SprachvorbilderSprachanlässe im Alltag erkennen und nutzenFamily-LiteracyErstellung von SprachprofilenElternabend zur Sprachbildung planen
Gespräche mit Kindern führen und zwischen Kindern anleitenKonzeptentwicklung für die "inklusive Sprach-Kita"

Neu: Workshop "Sprachbildung durch künstlerisches Gestalten"

Sprachbildung durch künstlerisches Gestalten: Workshop am 27. / 28. Oktober 2017

Kunst und Kreativität sind spielerische Instrumente für die Entwicklung von Sprache und Identität.

Erste Farbspuren, der Abdruck einer Hand, Bilder und Zeichen sind für das Kind eine Sprache, um sich mitzuteilen. Über kreative und künstlerische Formen  entstehen Kommunikation und Zugang zu sich selbst, den eigenen Gedanken und Gefühlen, dem eigenen Körper, der Familie und anderen Kindern.

Durch künstlerische Ausdrucksweisen kann das Kind Grenzen der verbal gebundenen Kommunikation überschreiten und und in einen Dialog mit seiner Umwelt treten. Das Kind teilt sich der Welt mit. Besonders hoch ist der Reiz, Worte zu finden und sich verbal auszudrücken, wenn die Themen künstlerischer Projekte der Welt des Kindes entstammen, Geschichten entstehen lassen und mit Fantasien spielen.

Seminarinhalte:

  • Künstlerische Ausdrucksweisen, die Kindern Freiräume zum individuellen Ausdruck bieten, kennenlernen und ausprobieren
  • Material und kreative Werkstoffe erproben, die durch ihre Beschaffenheit, Zusammensetzung und Oberflächen die Wahrnehmung fördern und zum Sprechen über ihre Eigenschaften anregen (Farben, Haptik, Konsistenzen...)
  • Kreative Angebote und Projekte kennenlernen, die Fantasie fördern und vielfältige Sprechanlässe für Kinder bieten
  • Sprachanregende, künstlerische Gestaltungsmöglichkeiten für Räume im Kindergarten und in der Natur erarbeiten

Wichtiger Hinweis: Im Seminar wird überwiegend praktisch gearbeitet. Bitte bringen Sie entsprechende Kleidung mit.

Wann: Freitag, 27. Oktober 2017 (14.00 - 18.00 Uhr), Samstag, 28. Oktober 2017 (9.00 - 18.00 Uhr)

Wo: Hochschulzentrum Fulda Transfer, Heinrich-von-Bibra-Platz 1b, 36037 Fulda

Seminarleitung: Simone Schander, Aktions- und Installationskünstlerin, Dozentin für kreative Pädagogik, www.kinderart.de)

Kosten: 155,00 €

Anmeldeformular

 

 

 

Seminarleitung

Prof. Dr. Edith Bauer
Pädagogin und Sprachwissenschaftlerin. Schwerpunkt in Forschung und Lehre auf frühkindlichen Spracherwerbs- und Sprachlernprozessen.

Nächster Starttermin

27. Oktober 2017

Teilnahmeentgelt

  • Je Baustein: 155,00 €
  • Zertifikat: 845,00 € (5 Bausteine) / 950,00 € (6 Bausteine)

Downloads

Flyer