EMOLSE 2020

Im Forschungsprojekt EMOLSE 2020 werden die Einsatzmöglichkeiten von elektrisch angetriebenen Lastkraftwagen im Straßengüterverkehr (Schwerlast) durch die Forschungsgruppe Elektromobilität und erneuerbare Energien (E²-Team) der Hochschule Fulda untersucht.

Für die reibungslose Versorgung von Menschen mit Gütern, sind Lastkraftwagen von essentieller Bedeutung. Die bisher überwiegend mit Dieselkraftstoff betriebenen Lastkraftwagen verursachen allerdings auch Umweltbelastungen (z.B. Emissionen von Kohlendioxid (CO2), krebserregenden Partikeln, Stickstoffoxiden (NO x), sowie Lärmemissionen). Um den Zielkonflikt zwischen der reibungslosen Güterversorgung und dem Schutz der Umwelt zu lösen, ist es notwendig alternativ angetriebene Nutzfahrzeuge in der Logistik zu verwenden.

Im Vergleich zu Dieselfahrzeugen verursacht der E-LKW bei Verwendung von Strom aus erneuerbaren Energien lokal keine Emissionen und verursacht weniger Lärm. Diese Effekte tragen zur Steigerung der Lebensqualität von Menschen insbesondere im innerstädtischen Bereich bei. Im Gegensatz zu Dieselfahrzeugen unterliegen E-LKW allerdings logistischen Restriktionen (u.a. Reichweite, Nutzlast, Ladezeiten) und verursachen höhere Investitionskosten, die bisher die Verbreitung von E-LKW in der Logistik hemmen.

Innerhalb des Forschungsprojektes wird ein E-LKW (zulässiges Gesamtgewicht 18 Tonnen) bei mehreren hessischen Speditionen unter Alltagsbedingungen erprobt. Die wissenschaftliche Begleitung übernehmen hierbei Mitglieder des E-Teams aus den Fachbereichen Wirtschaft und Elektro- und Informationstechnik um folgende Schwerpunktthemen gemeinsam mit den Speditionen zu betrachten.

 

Technische Schwerpunktthemen
  • Gesamtwirkungsgradsteigerung durch zusätzlichen DC-DC-Wandler zwischen Batterie und Wechselrichter
  • Untersuchung und Optimierung der öffentlichen Ladeinfrastruktur
  • Second-Life-Anwendungsfelder von Traktionsbatterien
Betriebswirtschaftliche Schwerpunktthemen
Logistik
  • Beurteilung des logistischen Einsatzpotentials von E-LKW (Reichweiten bei verschiedenen Tourenprofilen)
  • Steigerung der logistischen Einsatzmöglichkeiten durch Optimierung von Tourenplanungen
  • Optimierung des Fahr- und Ladeverhaltens zur Steigerung der Reichweite von E-LKW
  • Kooperative Zusammenarbeit zwischen Speditionen und Kunden in der Supply Chain um E-LKW zu etablieren
  • Bewertung von zu erwartenden Technologiefortschritten, sowie deren Einfluss auf die Einsatzmöglichkeiten
Nachhaltigkeit
  • Ökologische und gesellschaftliche Wertbeiträge von E-LKW
  • Verminderung von gesellschaftlichen Kosten durch E-LKW
Wirtschaftlichkeit
  • Ermittlung des Marktpotentials von E-LKW im Schwerlastgüterverkehr
  • Kostenvergleiche zwischen E-LKW und zu ersetzenden Dieselfahrzeugen (Lebenszyklusbetrachtung)
  • Einfluss des Anschaffungs- und Restwerts der Traktionsbatterie unter Berücksichtigung von Second-Life Anwendungen auf Wirtschaftlichkeitsrechnungen
  • Kosten-Nutzen-Analyse der technischen Optimierungen (siehe „Technische Schwerpunktthemen“)


Projektteam

Projektleitung

Prof. Dr.

Boris Zimmermann

Allgemeine BWL, insbesondere Logistik

Gebäude 34 , Raum 305
Prof. Dr.Boris Zimmermann+49 661 9640-2569
Sprechzeiten
Siehe eFBW

Projektleitung

Prof. Dr.

Wolfgang Geuer

Gebäude 33 , Raum 319
Prof. Dr.Wolfgang Geuer+49 661 9640-652
Sprechzeiten
nach Vereinbarung

E2-Team:

Projektmitarbeiter des FB Wirtschaft

Christian Kalley

Christian Kalley

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Forschung Elektromobilität

Gebäude 34 , Raum 305
Christian Kalley+49 661 9640-2566
Sprechzeiten
Termine nach Vereinbarung per Email

Projektmitarbeiter des FB Wirtschaft

Alexander Quanz

Alexander Quanz

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Forschung Elektromobilität

Gebäude 34 , Raum 305
Alexander Quanz+49 661 9640-2567
Sprechzeiten
Termine nach Vereinbarung per Email

Projektmitarbeiter des FB Elektrotechnik

Markus Hundertmark

Markus Hundertmark

Gebäude 33 , Raum 028
Markus Hundertmark+49 661 9640-5257
Sprechzeiten
nach Vereinbarung

Projektmitarbeiter des FB Elektrotechnik

Timo Möller

Gebäude 33 , Raum 027
Timo Möller+49 661 9640-5758
Sprechzeiten
Nach Vereinbarung

Projektkontakt

Für Ihr Anliegen steht eine Projektadresse zur Verfügung

emolse(at)hs-fulda.de

Kontakt

Prof. Dr.

Boris Zimmermann

Allgemeine BWL, insbesondere Logistik

Gebäude 34 , Raum 305
Prof. Dr.Boris Zimmermann+49 661 9640-2569
Sprechzeiten
Siehe eFBW

Kontakt

Prof. Dr.

Wolfgang Geuer

Gebäude 33 , Raum 319
Prof. Dr.Wolfgang Geuer+49 661 9640-652
Sprechzeiten
nach Vereinbarung

Projektinformation

Schlagworte:
Elektromobilität, erneuerbare Energien, Ladeinfrastruktur, Second-Life, Ökologische Wertbeiträge, Logistik, Straßengüterverkehr, Disposition, Nutzfahrzeuge, Wirtschaftlichkeitsrechnungen

Förderung:
Fördergeber:
Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung
Förderprogramm:
Elektromobilität in Hessen

Projektlaufzeit: 
Juni 2016 - Dezember 2018