Accounting, Finance, Controlling

jetzt BEWERBEN

Ansprechpartner

Dekanat Wirtschaft

Dekanat Wirtschaft

Gebäude 30, Raum 104
Dekanat Wirtschaft +49 (0)661/9640-250
Bürozeiten
Mo - Do 8 - 11 Uhr und 13 - 14.30 Uhr; Fr 8 - 11 Uhr

Auf einen Blick

Wir freuen uns, dass Sie sich für den AFC-Masterstudiengang interessieren.

Hier finden Sie einen Überblick zu unserem neuen Studiengang.

Name des Studiengangs und AbschlussbezeichnungAccounting, Finance, Controlling
Master of Arts (M.A.)
ZielgruppeStudierende mit abgeschlossenem Hochschulstudium (Diplom, Bachelor) vorwiegend im Bereich der Wirtschaftswissenschaften
StudienzielExperten für die Bereiche Accounting, Finance- und Controlling mit Übernahme von Führungsaufgaben. Der Masterstudiengang eröffnet Absolventen exzellente Karrieremöglichkeiten in den Fachabteilungen von Unternehmen aller Branchen (z.B. Rechnungswesen, Finanzierung, Controlling, Projekt- und Risikomanagement, Mergers & Acquisitions), in der Bank- und Versicherungswirtschaft, Unternehmensberatung, Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung sowie in öffentlichen Betrieben und Non-Profit-Organisationen
StudienbeginnZum Sommer- und Wintersemester eines Jahres
Studiendauer3 Semester (Regelstudienzeit)
LehrmethodenUnter anderem: seminaristischer Unterricht, Fallstudienarbeiten, Nutzung einer eLearning-Plattform
UnterrichtsspracheDeutsch und Englisch
DozentenProfessorenInnen des Fachbereichs Wirtschaft der Hochschule Fulda, PraxisreferentenInnen
AkkreditierungDer Akkreditierungsprozess wurde erfolgreich abgeschlossen

Auf den folgenden Seiten erhalten Sie Informationen über Aufbau und Ablauf dieses Vollzeit-Studiengangs sowie weitere relevante Informationen, wie z.B. zu den Zulassungsvoraussetzungen und zu den Dozenten.

Wenn Sie weitere Fragen zum Studiengang haben, dann kontaktieren Sie uns gerne.

Herzliche Grüße,

Prof. Dr. Carsten Müller und Prof. Dr. Monique Reis
(Studiengangsleitung)

Studiengangsleitung

Carsten Müller

Prof. Dr.

Carsten Müller

Allgemeine Betriebswirtschaftslehre für Wirtschaftsingenieure

Gebäude 30, Raum 018
Prof. Dr. Carsten Müller +49 661 9640-259
Sprechzeiten
Termine bitte nach Vereinbarung

Studiengangsleitung

Monique Reis

Prof. Dr.

Monique Reis

Allgemeine BWL, insbesondere Rechnungswesen

Gebäude 30, Raum 120
Prof. Dr. Monique Reis +49 661 9640-265
Sprechzeiten
Termine nach Vereinbarung

Profil und Ziele

Der Masterstudiengang Accounting, Finance, Controlling hat eine planmäßige Dauer von drei Semestern und startet in jedem Sommer- und Wintersemester.

Wenn Sie in Ihrem bisherigen Studium Freude an den Fächern Rechnungswesen, Finanzierung sowie Kostenrechnung/Controlling hatten, dann ist der „AFC“ genau das „Richtige“ für Sie. Der „AFC-Master“ baut auf den bisher erworbenen Kenntnissen in diesen Fachgebieten auf. Ziel ist es, Sie zu einem Experten für die Bereiche Rechnungslegung, Finanzierung und Controlling auszubilden und Ihnen auch die Kompetenzen für die Übernahme einer zukünftigen Führungsposition zu vermitteln.

Dabei werden die neuesten wirtschaftswissenschaftlichen Erkenntnisse berücksichtigt. So gibt es am Studienende ein Seminar mit speziellem Forschungsfokus. Damit wollen wir Ihnen nicht nur bei der Master-Thesis helfen, sondern Sie auch für eine Promotion qualifizieren. Denn die Master-Abschlüsse an Universitäten und Fachhochschulen sind in ihrer Wertigkeit exakt gleich.

Nach erfolgreichem Abschluss des Masterstudiengangs erhalten Sie den Abschlussgrad Master of Arts (M.A.).

Studieninhalte und Ablauf

Unsere sowohl wissenschaftlich ausgewiesenen als auch berufspraktisch erfahrenen DozentInnen vermitteln Ihnen praxisorientiert detaillierte Fachkenntnisse in den Bereichen Accounting, Finance und Controlling.

Folgende Abbildung gibt einen thematisch strukturierten Überblick über den Gesamtverlauf und die einzelnen Module des Studiums.

1. Semester2. Semester3. Semester
Relevante Grundlagen der BWLEinzelabschluss IFRSKonzernabschluss und Bilanzanalyse
Quantitative Methoden in der BWLStrategisches ControllingBeteiligungscontrolling, Unternehmensbewertung und Reporting
Steuern / WirtschaftsrechtInvestitions- und ProjektcontrollingSeminar (wahlweise aus Accounting, Finance oder Controlling)
Internationale FinanzmärkteOperatives Controlling


Master Thesis

Unternehmensführung + Corporate GovernanceFinanzwirtschaftliches Risikomanagement
Corporate Finance und Kapitalmärkte

Ziel des Teilgebietes „Accounting"

Derzeit erstellen börsennotierte Konzerne ihren Konzernabschluss nach der Internationalen Rechnungslegung (IFRS). Einige mittelständische Unternehmen mit Sitz in Deutschland haben sich ebenfalls dafür entschieden ihre Abschlüsse nach der Internationalen Rechnungslegung aufzustellen.

Sie lernen deshalb in diesem Teilgebiet die Bilanzierungsregeln nach den International Financial Reporting Standards (IFRS) kennen und anwenden. Sie beherrschen nach Abschluss dieser Thematik die Aufstellung eines Einzel- und Konzernabschlusses nach IFRS. Sie kennen die Unterschiede zum HGB und können einen Abschluss nach IFRS für die Zwecke der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage analysieren.

Ziel des Teilgebietes „Controlling“

Sie verstehen die Bedeutung und Aufgaben des strategischen und operativen Controllings für die erfolgreiche Durchsetzung der Unternehmensziele und beherrschen die hierzu notwendigen Methoden und Instrumente. Ausgehend vom strategischen Portfoliomanagement durchdringen Sie die Aufgaben des Investitions- und Projektcontrollings auf strategischer und operativer Ebene und werden mit den Funktionen, Aufgaben, Methoden und Instrumenten des Beteiligungscontrollings, der Unternehmensbewertung und des Reporting im Beteiligungslebenszyklus international tätiger Unternehmen vertraut.

Ziel des Teilgebietes „Finance“

Sie verstehen die Funktionsweise der internationalen Finanzmärkte und werden mit dem finanzwirtschaftlichen Risikomanagement eines international agierenden Unternehmens vertraut. Sie können die wesentlichen Teilbereiche der Kapitalmarkttheorie und der Kapitalmarktfinanzierung verbinden, Ansätze zur Bestimmung der unternehmensspezifischen Kapitalkosten skizzieren und die wichtigen Finanzierungsoptionen eines kapitalmarktorientierten Unternehmens auch anlassbezogen gegenüberstellen.

Das Modulhandbuch ist in der Prüfungsordnung integriert.

Zulassungsvoraussetzungen

Zum Masterstudiengang AFC werden Sie zugelassen, wenn Sie ein fachbezogenes abgeschlossenes Hochschulstudium nachweisen können und über die notwendigen Sprachkenntnisse in Deutsch und Englisch verfügen.

Um den Master-Abschluss zu erhalten, benötigen Sie insgesamt 300 ECTS Punkte, 90 ECTS-Punkte aus dem Masterstudiengang und 210 ECTS-Punkte aus dem Erststudium. Sollten Sie im Rahmen des Erststudiums nur 180 ECTS-Punkte erreicht haben, können Sie die fehlenden 30 ECTS während des Masterstudiengangs zum Beispiel durch ein Praktikum oder den Besuch weiterer Module erreichen.

Die Details zu den Zulassungsvoraussetzungen finden Sie in der Prüfungsordnung. Die Prüfungsordnung mit Modulhandbuch als Anhang findet sich hier.

You can find the unofficial translation of the examination regulations
and the module handbook/course description here.

Neben diesen beiden Kriterien ist zu beachten, dass der Masterstudiengang eine Kapazitätsbeschränkung vorsieht. 

Berufspraktisches Studium/ Auslandsstudium/ Erasmus

Ein verpflichtendes berufspraktisches Studium oder Auslandsstudium ist im Masterstudiengang nicht vorgesehen.

Die Absolvierung eines berufspraktischen Studiums oder Auslandsstudiums kommt nur in Frage, wenn zusätzlich ECTS erworben werden müssen, weil im qualifizierenden Abschluss lediglich 180 ECTS erreicht wurden.

Es gelten die allgemeinen Regelungen zum berufspraktischen Studium und Auslandsstudium des Fachbereichs Wirtschaft. Nähere Informationen zum berufspraktischen Studium oder Auslandsstudium erhalten die Studierenden bei Bedarf von der Studiengangsleitung.

Lehre und Lehrende

Die Qualität des Studiums hängt neben den organisatorischen Rahmenbedingungen entscheidend von der didaktischen Fähigkeit der Dozenten und Dozentinnen ab. Unser Team besteht aus erfahrenen Professoren und Professorinnen, Lehrkräften für besondere Aufgaben und Lehrbeauftragten. Unsere Stärke ist es, die für die Praxis erforderlichen Kenntnisse zu vermitteln. Daneben erlernen die Studierenden über Projekt- und Masterarbeiten die Technik des wissenschaftlichen Arbeitens, insbesondere auch im Hinblick auf ein zukünftiges Promotionsvorhaben.

Wir präferieren den seminaristischen Unterrichtsstil. Das bedeutet, dass wir einen interaktiven Austausch zwischen dem Lehrenden und den Lernenden bevorzugen und eine reine Vorlesung eher der Ausnahmefall darstellt. Der komplexe Unterrichtsstoff wird an Hand kleiner Beispiele, Fallstudien und teils mit elearning-Aufgaben oder dem Einsatz von Software (z.B. Excel) vermittelt.

Die Veranstaltungen werden teils in englischer Sprache gehalten, so dass die Studierenden die internationale Fachterminologie zum Accounting, Finance und Controlling Bereich erlernen.

Die Unterrichtsmaterialien werden den Studierenden über die elektronische Plattform des Fachbereichs „eFBW“ zur Verfügung gestellt. Es handelt sich hierbei auch um eine Kommunikationsplattform zwischen Lehrenden und Studierenden.

Gegen Ende eines Semesters werden die Veranstaltungen zur Qualitätssicherung durch die Studierenden evaluiert.

Nach dem Studium: Exzellente Karrierechancen

In Accounting, Finance und Controlling qualifizierte Fach- und Führungskräfte werden stark nachgefragt. Gehaltsstudien belegen hohe Absolventengehälter.

Meist arbeiten Absolventen für den Bereich des Chief Financial Officer (CFO). Um Sie hierfür gut vorzubereiten, ist der AFC-Master sehr praxis- und anwendungsorientiert konzipiert, was ein Vorteil gegenüber einer Universität ist, wo der Bezug zu praktischen Prozessen oft weniger ausgeprägt ist. Der berufsorientierte Ansatz ist für AFC-Absolventen ein Wettbewerbsvorteil bei der Jobsuche, da sie sich zügig in Geschäftsabläufe einfinden können.

Der Masterstudiengang eröffnet Ihnen Karrieremöglichkeiten in den kaufmännischen Fachabteilungen von Unternehmen aller Branchen (z.B. Rechnungswesen, Finanzierung, Controlling, Projekt- und Risikomanagement, Mergers & Acquisitions), in der Bank- und Versicherungswirtschaft, Unternehmensberatung, Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung, bei der Polizei (Wirtschaftskriminalität) sowie in öffentlichen Betrieben und Nonprofit-Organisationen.

Weitere Informationen